Herren II – versöänliche Abschluss

Bericht Saisonschluss Herren 2, 5. Liga KF:
Zur letzten Saisonrunde durften die Grabser zuerst gegen die Tabellenersten Bündner aus Valendas und die Tabellenletzten St.Margrethener antreten. Im Bewusstsein, dass 4 Punkte möglich wären, liefen sich die Rangers im Speicher warm.

Die erste Halbzeit verlief ganz nach Grabser Geschmack: beide Mannschaften forcierten ein offensives Spiel, gingen hart ran und zeigten sich torhungrig. Das intensive Hin und Her wurde vom Schiri souverän geführt. Die Rangers bewiesen mehr Nerven und trafen regelmässig, während Ueli sein Tor immer wieder sauber hielt und so stand es zur Pause 4:2. Der Grabser Torhüter behielt seine Konzentration und lieferte eine brilliante zweite Halbzeit. Von den Feldspielern lässt sich dies leider nicht sagen. Der Gegner startete gehässig in die zweite Hälfte. Ein unsportliches Verhalten, welches besonders durch die Tatsache, dass Valendas bereits sicherer Saisongewinner war, unverständlich ist. Das zunehmend harte Spiel der Bündner veranlasste den Schiedsrichter, ein Machtwort zu sprechen. Dies verlief zu Ungunsten der Grabser, welche sich zwei 2-Minuten-Strafen holten. Valendas wusste dies auszunutzen. Zunehmend vernachlässigten die Rangers die Verteidigung, was durch sauber geführte Weitschüsse bestraft wurde. Zum Schluss holte sich Valendas die zwei Punkte mit einem 10:6 Sieg.

Enttäuscht, aber mit der Absicht, den Saisonabschluss doch noch erfreulich zu gestalten, bereiteten sich die Herren auf das zweite Spiel vor.

Gegen St.Margrethen verlief alles nach Plan. Die Rangers hatten viel Platz, ihr Spiel zu spielen. Es konnte nach Lust und Laune gepasst, kombiniert und abgeschlossen werden. Thomas bildete die sichere Rückhalt der Mannschaft. Trotz diesen Freiheiten spielten die St.Margrethener besser, als noch zu Saisonbeginn. Die Rheintaler waren gut aufgestellt und wachsam. Dennoch gelang den Grabsern immer wieder die eine oder andere torbringende Kombination. Schliesslich schoss Nino das Stängeli und machte den Sieg somit perfekt.

Mit einem erfreulichen 10:2 und zwei letzten Punkten ist die 2.Herrenmannschaft der Rangers Grabs Werdenberg schliesslich auf dem 3. Rang der 5. Liga Kleinfeld Gruppe 13. Den Aufstieg gibt es nicht, aber alles in allem dürfen die Herren zufrieden sein. Roman bezeichnete die letzte Runde dann auch passend als „versöänliche Abschluss“.